Sie sind hier: Aktuelles » 

Hochwasser

bitte spenden Sie!

Spendeninfo

Spendenbörse Donaki

400 Gäste beim Fest der Begegnung

„Sie machen es vor und zeigen, dass die Integration nicht mit dem Sprachkurs endet“, sagte Bastian Thiedau, Koordinator der DRK-Flüchtlings- und Migrationshilfe, über den gemischten Chor „Tradition trifft Moderne“ aus Groß Elbe.

Die Afro-Jazz-Band Saje heizte beim Fest der Begegnung in Baddeckenstedt ordentlich ein.

Ein Teil der etwa 25-köpfigen Gruppe sind sieben Syrer. Sie singen Hits wie „Stand by Me“ von Ben E. King und „Applaus, Applaus“ von Sportfreunde Stiller.Diese und andere Musikstücke trugen sie beim Fest der Begegnung in Baddeckenstedt vor. Zu dem Familienfest hatte der Wolfenbütteler Kreisverband des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) auf das Gelände der Schule im Innerstetal eingeladen. „Das Wetter ist sonnig, die Stimmung auch“, so Thiedau. Er schätzte, dass rund 400 Gäste gekommen waren.

Schon von weitem hörten die Besucher die Live-Musik. Die Schulband, die Schul-AG Blackstreet Dancer und der Braunschweiger Musiker Martin Kroner waren die ersten drei Acts auf der Bühne. „Martin Kroner hat gerade jüngere Gäste angelockt“, berichtete Schulleiterin Bianca Schaare-Schlüterhof. Es folgten Auftritte der Zumba-Gruppe des SV WBR Wartjenstedt, der Afro-Jazz-Band Saje, des Chors „Tradition trifft Moderne“, der Schulband der BBS Fredenberg aus Salzgitter und des gemischten Chors Baddeckenstedt. Und während der Wechsel zwischen den Auftritten tanzten einige Gäste vor der Bühne zu afrikanischen Rhythmen.

Ein buntes Rahmenprogramm hatten sich die Organisatoren einfallen lassen. Im Angebot für Kinder waren unter anderem Ponyreiten – und die geduldigen Tiere mit Fingerfarben bemalen –, eine große Hüpfburg, Schminken, Zöpfe fl echten und Henna-Tattoos malen. Die letzten beiden Ideen hatten Flüchtlinge der Baddeckenstedter Sprachschule.

Einen Stand hatte das DRK-Integrations- und Therapiezentrum (ITZ) Wolfenbüttel aufgebaut. Hier konnten die Kinder Ansteckbuttons gestalten und mit Riesen-Seifenblasen spielen. Beim Stand des Schulsanitätsdienstes konnten die Gäste ihr Erste-Hilfe-Wissen überprüfen. Die meisten würden nicht wissen, dass man einem bewusstlosen Motorradfahrer auf jeden Fall den Helm abnimmt, erklärte ein Schüler.

Auch das kulinarische Angebot hatte es in sich: Kebab, Hot Dog, Bratwurst und Mini-Pizzen waren genauso im Angebot wie Kaffee und Kuchen. Den Kuchen hatten DRK-Helfer, die Landfrauen Wohldenberg und Geflüchtete gebacken. Die Idee hinter dem Fest der Begegnung war, Kontakt zwischen Neu- und Altbürgern der Samtgemeinde Baddeckenstedt herzustellen. Ähnliche Feste gab es in den vergangenen beiden Jahren in Schöppenstedt und Schladen.

Möchten Sie mehr über die Arbeit der Flüchtlingshilfe wissen? Nähere Informationen erhalten Sie auf unserer Internetseite.

 

 

24. September 2017 14:25 Uhr. Alter: 28 Tage