Sie sind hier: Bereiche / Pflege + Betreuung / Qualitätsmanagement

Kleidersammlung

Samstag, 20.10.2018
von 08:00 - 12:00 Uhr
in Stadt und Landkreis

Ansprechpartner

Ansprechpartner Qualitätsmanagement

Frau
Heike Kramer

Tel. 05331-9750 200

Dietrich-Bonhoeffer-Straße 8
38300 Wolfenbüttel

Qualitätsmanagement

Was tun wir für eine gute Pflegequalität? 

Die Zufriedenheit unserer Kunden liegt uns sehr am Herzen. Gesundheit, Wohlbefinden und die Möglichkeit, ein selbst bestimmtes Leben zu führen, sind ein hohes Gut. Wir sind uns unserer Verantwortung bewusst, die wir übernehmen, wenn Menschen von uns Leistungen in der medizinisch-pflegerischen Versorgung oder Betreuung in Anspruch nehmen.

Die Sicherstellung einer hohen Pflegequalität ist für uns nicht nur eine gesetzliche und gesellschaftliche Forderung, sondern eine Selbstverständlichkeit aus Eigenverantwortung.

Interne Qualitätssicherungsmaßnahmen gehören daher schon seit vielen Jahren in unsere tägliche Arbeitsroutine. Unser Qualitätsmanagement haben wir gemäß DIN EN ISO 9001:2008 aufgebaut. Durch regelmäßige Qualitätsprüfung erhoffen wir uns wertvolle Impulse für die Weiterentwicklung unserer Dienstleistungsqualität und einen Ansporn, uns ständig zu verbessern. 

Unser Pflegepersonal

Gut ausgebildetes, eingearbeitetes und fortgebildetes Personal, das nach gemeinsamen verbindlichen Grundsätzen, Leitbildern und Standards arbeitet, ist unsere wichtigste Voraussetzung, um professionelle Pflege bieten zu können.

Neben der regelmäßigen internen Fortbildung werden einige Mitarbeiter zu speziellen Themen intensiv weitergebildet, um unseren Patienten und ihren Angehörigen für die professionelle Versorgung und Beratung nach aktuellen pflegewissenschaftlichen und medizinischen Erkenntnissen zur Seite zu stehen. Ein Beispiel dafür ist unser Wundexperten-Team, das bei allen Patienten mit chronischen Wunden zum Einsatz kommt. Anders als bei banalen Verletzungen oder anderen akuten Wunden ist es bei chronischen Wunden (z.B. Ulcus cruris oder Dekubitus) mit einem einfachen Verband nicht getan. Die gestörte Wundheilung verlangt ein modernes professionelles Wundmanagement.

Das Pflegemodell

Pflege, so wie wir sie verstehen, nimmt immer den ganzen Menschen in den Blick. Unsere Einrichtungen arbeiten deshalb nach dem Pflegemodell von Monika Krohwinkel. Dieses Modell hat einen rehabilitativen Ansatz, d.h. wir setzen uns zum Ziel, pflegebedürftige Menschen so zu fördern, dass sie ihre Selbstständigkeit so weit wie möglich erhalten bzw. wiedererlangen. Unsere Pflegefachkräfte konzentrieren sich deshalb nicht nur auf vorhandene Pflegeprobleme, sondern suchen gezielt auch nach Fähigkeiten und Ressourcen. Eine umfangreiche Pflegeanamnese bzw. Informationssammlung und die Pflegeplanung sind Grundlage für die pflegerische Versorgung, zu der auch Beratungsgespräche zu vorliegenden Risiken (z.B. bezüglich einer Dekubitus- oder Sturzgefährdung, Mangelernährung oder Thrombosegefahr) gehören. Umfangreiche QM-Dokumentation und Pflegedokumentationen helfen uns, unsere Arbeitsabläufe und den Pflegeprozess gezielt zu steuern.

Bei allen gesetzlichen und behördlichen Vorgaben, die wir erfüllen, können wir nur dann von einer hohen Pflegequalität sprechen, wenn es uns gelingt, dass unsere Kunden selbst zufrieden mit unseren Leistungen sind. Für die Entwicklung unserer jährlichen Qualitätsziele sind deshalb Kundenrückmeldungen in jeder Form eine wichtige Grundlage. Regelmäßige Pflegevisiten, Kundenbefragungen und unser Beschwerdemanagement sind Mittel, um die Zufriedenheit unserer Kunden zu erfassen, dienen uns aber auch zur Selbstkontrolle und dem Aufdecken von Verbesserungsmöglichkeiten.

Pflegetransparenz

Eine gute Pflegequalität darf allerdings nicht nur behauptet werden, sie bedarf auch der Überprüfung und Kontrolle. Qualitätsprüfungen haben deshalb einen wichtigen Stellenwert in unserem QM-System. Unsere Einrichtungen werden mindestens einmal jährlich in internen Audits als auch durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK)geprüft. Seit dem Jahr 2009 erhalten Pflegeeinrichtungen gemäß der Pflege-Transparenzvereinbarung ambulant (PTVA) zusätzlich zum Prüfbericht des MDK Pflegenoten(ähnlich denen eines Schulzeugnisses), die im Internet veröffentlicht und für jeden einsehbar sind unter http://www.pflegenoten.de/Veroeffentlichungen_Uebersicht.gkvnet.

Die Ergebnisse aus Qualitätsprüfungen fließen ebenso wie Kunden- und Mitarbeiterrückmeldungen in die jährliche Managementbewertung ein, bei der in einer Gesamtschau das ganze QM-System betrachtet und bewertet wird, um Verbesserungsmöglichkeiten zu finden und Ziele und Maßnahmen für das Folgejahr abzuleiten.

Unsere Erfahrungen aus den letzten Jahren haben uns gezeigt, dass Qualitätsmanagement einen Gewinn für unsere Einrichtungen und unsere Kunden bedeutet. Eine höhere Transparenz und Verbindlichkeit von Arbeitsabläufen und die klare Regelung von Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten bieten sowohl in der täglichen Arbeitsroutine als auch für unsere Kunden Sicherheit. Qualitätsmanagement bedeutet auch, sich selbst immer wieder in Frage zu stellen und stellen zu lassen. Das ist nicht der bequemste Weg, aber der richtige.

Und zu guter Letzt: Es ist ein Weg, den wir nur mit unseren Kunden gemeinsam gehen können und wollen.

zum Seitenanfang