smarte-inklusion-küche2-head.jpg Sebastian Schollmeyer
Smarte InklusionSmarte Inklusion

SmarteInklusion – Teilhabe durch Digitalisierung in der Arbeitswelt Hybridveranstaltung 15.07.2021

Können kognitiv beeinträchtigte Menschen mit Hilfe von mobilen Anwendungen durch komplexe Handlungen geführt werden und kann Digitalisierung die Teilhabe am Arbeitsleben verbessern?

Mit diesen Fragestellungen beschäftigt sich das vom BMBF geförderte Forschungsprojekt „SmarteInklusion – Smart Devices zur Förderung der Inklusion in den ersten Arbeitsmarkt“. Das Ziel des Projekts ist es, die Teilhabe in Arbeit von Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen durch den Einsatz von digitalen assistiven Technologien zu fördern.

Wir freuen uns auf einen gemeinsamen Diskurs!

Prof. Dr. Sandra V. Müller
Prof. Dr. Ina Schiering

Ostfalia Hochschule für
angewandte Wissenschaften

Jörg Appenroth
Hasomed GmbH

     

Monika Versmann
Björn Hagen

Fortbildungsakademie der
Wirtschaft (FAW) gGmbH

Uwe Rump-Kahl
DRK-inkluzivo
Wolfenbüttel gGmbH

Programm der Hybridveranstaltung


 9.30 UhrAnkommen
10.00 UhrBegrüßung durch die Gastgeber
Grußworte: Bernd Retzki, Sozialdezernent Landkreis Wolfenbüttel
Florian Bernschneider, Hauptgeschäftsführer Arbeitgeberverband Braunschweig
10.30 UhrBerufliche Rehabilitation
Jun.-Prof. Dr. Mario Schreiner, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
11.20 Uhr Kaffeepause
11.35 UhrDigitale Entwicklung in der Arbeitswelt
Dr. Sabrina Inez Weller, Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) Bonn
12.25 Uhr Motivationsförderung und  der Einsatz von Gamificationelementen bei  Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung.  Ergebnisse aus dem Projekt SmarteInklusion
Funda Ertas, Merle Leopold, Tom Lorenz,  Ramona Schmidt
13.15 UhrMittagspause
14.00 Uhr Digitalisierung in Einrichtungen  der Behindertenhilfe
Vanessa Heitplatz,  Technische Universität Dortmund
<i>    alternativ</i>
Der Einsatz der RehaGoal App  in der Praxis
Jasmin Aust, Jelena Huisinkveld
14.55 UhrDigitalisierung in Einrichtungen  der Behindertenhilfe
Vanessa Heitplatz,  Technische Universität Dortmund
<i>    alternativ</i>
Der Einsatz der RehaGoal App  in der Praxis
Jasmin Aust, Jelena Huisinkveld
15.45 Uhr Tagungsabschluss im Plenum
16.15 UhrEnde der Tagung
  1. Anmeldung zur Hybridveranstaltung

  2. Die mit einem Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.
  3. Ich nehme teil
  4. Bitte informieren Sie uns, wenn Sie Ihre Entscheidung verändern (SmarteInklusion@inkluzivo.de)
  5. Ich nehme um 14:00 Uhr teil an
  6. Ich nehme um 14:55 Uhr teil an

Anmeldeschluss: 30.06.2021

Kosten:
Die Teilnahme an der Veranstaltung (inklusive Tagungsgetränke und Mittagessen) ist kostenfrei. Kosten für Anreise/Übernachtung sind von jedem Teilnehmer selbst zu tragen.

Die Fachtagung SmarteInklusion wird als Hybridveranstaltung durchgeführt. Das heißt, die Teilnahme ist sowohl vor Ort unter Einhaltung der Hygiene und Abstandsregeln als auch virtuell mit Online-Zugang möglich.

Foto-/Videoaufnahmen:
Laut Informationspflicht nach Art. 14 DSGVO weisen wir darauf hin, dass während dieser Veranstaltung Foto- und Videoaufnahmen anfertigt werden. Diese verwerten wir für Zwecke der Berichterstattung und der Öffentlichkeitsarbeit. Dazu werden die Aufnahmen in diversen lokalen und sozialen Medien, wie z.B. Internetauftritt verwertet.
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Foto- und Videodaten von Ihnen ist Art. 6 Abs. 1 (f) DSGVO, da ein berechtigtes Interesse daran besteht, die Öffentlichkeit über die Inhalte der Veranstaltung zu informieren und zu dokumentieren. Eine Löschung der Daten, sofern sie in Online-Medien unter unserem Zugriff verarbeitet werden, erfolgt in der Regel nach zwei Jahren im Rahmen der jährlichen Überarbeitung.

Veranstaltungsort:
Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften
Hörsaalzentrum Am Exer 11, 38302 Wolfenbüttel

Eine Akkreditierung der Veranstaltung bei der Psychotherapeutenkammer Niedersachsen wurde beantragt.

Fördermittelgeber: Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur
Förderkennzeichen: ZN3224